Allgemeine Beschreibung

Eine Gasfeder besteht aus einem Druckrohr und einer Kolbenstange die mit einer Kolbe versehen ist, und der mit unten (hohem) Druck stehenden Stickstoff gefüllt ist. Vorne und hinten ist das Druckrohr abgedichtet mit einer Führung (wo die Kolbenstange nach außen kommt), und auf der anderen Seite mit einem Bodenstuck mit Ventil.

Der Druck ist vor und hinter der Kolben gleich, da sich in der Kolben ein Durchfließungskanal befindet, das mittels einer kleinen Menge Öl zur gleichen Zeit für eine Enddämpfung des sowohl eingehenden als auch ausgehenden Hubes sorgt.Die theoretische Druckkraft ist gleich der Multiplikation des Druckes des gefüllten Gases mit dem Flächeninhalt des Kolbenstangenquerschnitts.

Durch die Veränderlichkeit dieser faktoren können die Gasfeder nach Wunsch von beliebiger Ausschubkraft sein. Diese Werte werden durch das Gasvolumen, die Ölmenge und die Qualität der Lagerungsteile beeinflußt.
Achtung: Gasfedern stehen unter hohen Druck, sie dürfen auf keinen Fall geöffnet werden.
Einsatzbedingungen: Arbeitstemperaturbereich von -30°C bis +80°C.
Zulassige Anzahl der Hübe (Vollhübe) 6 pro Minute; bei höherer Frequenz bitten wir um Rücksprache.
Dauerlaufverhalten: nach im Durchschnitt 30.000 Hüben max. Druckverlust 15%. (Die tatsachliche Lebensdauer ist auch abhängig von Hublänge und Ausschubkraft).

Die Nominalwerte F1 sind angegeben bei einer Umgebungstemperatur von 20°C.
Die Ausschubkraft wird bei +20 Grad Celsius gemessen, pro 10 Grad gilt eine Abweichung von +/- 3,4 % Druckerhöhung oder Drucksenkung.
Beispiel für Kraft Fl = 500N bei + 35°C +5% = 525N, oder bei -16°C -12% = 440N.

 

Der Druckanstieg beim Gebrauch vom ganzen Hub bei AIRAX Gasfedern pro Typ ist::

6/15 = F1 +27 %
8/20 = F1 + 25%
10/22 = F1 + 33 %
14/28 = F1 + 45 %


Der Druckanstieg beim Gebrauch vom ganzen Hub bei T.Technics Gaszugfedern pro Typ ist::

4/12 = F1 + 19 %
6/15 = F1 + 27 %
8/19 = F1 + 33 %
10/23 = F1 + 33 %
10/28 = F1 + 21 % 12/25 = F1 + 42 % 14/28 = F1 + 52 % 14/35 = F1 + 28 %
14/40-42 = F1 + 17 % 20/35 = F1 + 80 % 20/40-42 = F1 + 45 % 20/45 = F1 + 33 %
30/60 = F1 + 40 % 30/65 = F1 + 33 % 40/100 = F1 + 25 %  


T-technics-trekveren:

6/19 = F1+ 33 %
8/23 = F1 + 36 %
10/28 = F1 + 36 %
14/40-42 F1 + 42 %

Durch verschiedene Konstruktionsmöglichkeiten von Hublänge, Durchmesser Kolbenstange und/oder Zylinder können wir uns auf Ihre Wünsche einstellen.
Beim sehr schnellen eindrücken von der Gasfeder, (adiabatisch) ist durch den dabei auftretenden Temperatursanstieg des Gases, bei halben Hub den Druckanstieg ca. 5% höher als die in der Tabelle angegebenen Werte und bei ganz eingeschobenen Kolbenstange ca. 12%.

Toleranzen auf Ausschubkraft:

F1 20N tot 50N +/- 10 Newton F1 50N tot 250N +/- 20 Newton F1 250N tot 750N +/- 30 Newton
F1 750N tot 1500N +/- 50 Newton F1 1500N tot 2500N +/- 100 Newton F1 2500N en meer +/- 250 Newton

Toleranzen auf Längen von allen Gasfedern ist +/- 2 mm.

Populäre Begriffe: gabelgelenke, gasdruckfedern, gasfedern, gaszugfedern, inox gabelgelenke, inox gasdruckfedern, inox gasfedern, inox gaszugfedern, inox winkelgelenke, winkelgelenke, edelstahl gabeln, edelstahl gasfeder, edelstahl gasfedern, edelstahl gaszugfeder, edelstahl gaszugfedern, edelstahl kugelgelenken, gasdruckfeder, gasfeder, inox winkelgelenk, gaszugfeder, inox gabelgelenk.